...

Willkommen in der Apotheke zur Maria Heil der Kranken!

Unsere Chronik

Mag. pharm. Armin Hoinig-Vanino (geb. 1887 in Agram), kroatisch-friulanischer Herkunft, studiert zur Zeit der Monarchie Pharmazie in Wien.
1929 begründet er die Apotheke Friedberg in der Anton-Bauergasse 24 und nennt sie Apotheke zur Maria Heil der Kranken.
 
Mit dem Heranrücken der Roten Armee im März 1945 veranlasst er die Flucht seiner Frau Rosa und seiner Tochter Dagmar (geb. 1936) nach Ottensheim bei Linz. Im April wird die Apotheke von Soldaten der Roten Armee verwüstet, Armin Hoinig verschleppt und so schwer misshandelt, dass er stirbt. Unter Einsatz des eigenen Lebens bringt Josef Schwarz den Apotheker heim nach Friedberg zur Beerdigung.
 
Nach Kriegsende führt die Witwe Rosa Hoinig (geb. 1904) den Apothekenbetrieb fort.
Tochter Dagmar studiert in Graz Pharmazie und übernimmt im Jahre 1964 die Leitung der Apotheke von Mag. pharm. Hubert Satz.
 
Am 6. Oktober 1966 übersiedelt die Apotheke an ihren neuen Standort in der Wienerstraße 120. Mag. pharm. Dagmar Strohmayer hat die Leitung bis 2005 inne und übergibt diese mit 1. April 2005 an den aus Wien stammenden Pächter Mag. pharm. Andreas Hacker.
 
Mit Wirkung vom 1. Juli 2015 übernimmt die Grazerin Frau Mag. pharm. Renate Trummer als Pächterin die Leitung der Apotheke zur Maria Heil der Kranken.